Turmaline

Wissenswertes über Turmaline

Wissenswertes über Turmaline

Als Turmaline wird eine große Gruppe chemisch sehr komplexer Ringsilikate bezeichnet. Doch längst nicht alle Mitglieder dieser Gruppe eignen sich als Schmucksteine. Vor allem Elbaite zeigen die Eigenschaften, welche Turmaline so beliebt machen. Sie kommen in allen Farben des Regenbogens vor, teilweise finden sich sogar mehrere Farben in nur einem Kristall.

RUBELLIT
RubellitRubellit ist der Überbegriff für die Elbaite, die durch den Einfluss von Mangan eine rote Färbung aufweisen. Diese reicht von einem zarten Rosa bis zu einem tiefen, kräftigen Rot. Anders als bei anderen Elbaiten finden sich auch bei Rubelliten höchster Qualität noch immer häufig kleine Inklusionen.

 

INDIGOLITH
ParaibaBlaue Elbaite werden als Indigolith bezeichnet. Dabei ist ein reines Blau relativ selten. Fast immer finden sich Beifarben, die den Edelsteinen einen spannenden Charakter verleihen. Auch die berühmten Paraiba-Turmaline, die durch den Kupfereinfluss ein typisches Blaugrün zeigen, können zu den Indigolithen gezählt werden.

 

VERDELITH
VerdelithDie grünen Elbaite sind Turmaline mit dem vielleicht breitesten Farbspektrum. Es reicht von einem zarten Lindgrün über ein weiches Flaschengrün bis hin zu einem kräftigen Olivgrün. Auch Exemplare mit einer dunkleren Farbe haben noch immer eine sehr hohe Leuchtkraft.

 

MOHSHÄRTE: 7 – 7,5
KRISTALLFORM: meist säulen- oder nadelartig
VORKOMMEN: Brasilien, Afghanistan, USA, Zentralafrika